30-Tage-Challenge Tag 21

13. Mai 2018 0 Von msrioalexander
30-Tage-Challenge Tag 21
Bewerte diesen Beitrag!

Hallo und willkommen zu meiner 30-Tage-Challenge Tag 21.

Heute eine Zusammenfassung der letzten drei Tage meiner 30-Tage-Challenge. Freitag und gestern bin ich durch Job und privaten Verpflichtungen kaum dazu gekommen eine umfassende Planung zu machen. Bzw. diese auch abzuarbeiten.

Freitag hatte ich Vormittags erst einen Geschäftstermin in Essen. Nach Rückkehr ins Homeoffice habe ich Angebote aktualisiert, Diverses nachbearbeitet und nachverhandelt, Emails bearbeitet etc. Nachmittags ging es dann zum 83. Geburtstag vom Opa (der Vater meiner Lebensgefährtin).

bty

Am Samstag war auch nur privates geplant. Morgens noch einkaufen und mittags dann mit Freunden grillen und den letzten Spieltag der Bundesliga schauen. Leider hat mein HSV nicht geschafft und steigt in die 2. Liga ab 🙁

Heute habe ich wie am Donnerstag geschrieben, einen konkreten Plan für meine Email-Serie geschrieben. Also Plan erstellen:

  1. Landing-Page
  2. Dankes-Seite
  3. Alles miteinander verknüpfen
  4. Ebook als Geschenk fertig stellen und einbinden
  5. „scharf schalten“

Für die zwei Upsells steht auf dem Plan Ebook fertig stellen, 2 Verkaufsseiten erstellen (1x Normalpreis u. 1x mit Rabatt für den Upsell. Für den zweiten Upsell das gleiche noch mal. Diese zwei Upsells habe mit den ganzen einzelnen Details habe in für die nächsten Tage in meine Planung integriert. Für jeden Tag habe ich eine Aufgabe geplant. Ich nehme mir für die einzelnen Tag jeweils nicht zu viel vor. Sonst besteht die Gefahr, dass man ich nicht alles schafft was man sich vorgenommen hat und und dann frustriert ist.

Da ich alles quasi zum ersten Mal mache, lasse ich mir lieber etwas mehr Zeit.

Learning by doing also! Aber man muss schließlich einfach mal anfangen. Angst davor zu haben, das alles nachher nicht perfekt ist, ist ja Blödsinn. Nachbessern kann ich nachher immer noch. Sonst wäre Microsoft ja auch nicht so groß geworden. Die haben auch immer nur unperfekte Produkte auf den Markt gebracht und dann mit den ganzen Updates immer wieder nachgebessert.

„Lieber unperfekt gestartet also perfekt gewartet“

Und wann startest Du?

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij