30-Tage-Challenge Tag 5

27. April 2018 0 Von msrioalexander
30-Tage-Challenge Tag 5
5 (100%) 1 Bewertung(en)

Hallo und willkommen zum Tag 5 meiner 30-Tage-Challenge „Ziele setzen, planen und umsetzen“.

Heute, Freitag der 27.04. war ein chilliger Tag. Freitags arbeite ich immer vom Homeoffice aus. Ich hatte heute eine Menge administrativer Punkte auf meiner Liste von meiner 30-Tage-Challenge.

Alle Telefonate erledigt, Tagesgeschäft abgehakt. Mit Geschäftspartnern und Kunden alles geklärt. Und rein ins admistrative. U. a. habe ich mir darum gekümmert mein neues Impressum und die Datenschutzrichtlinien neu zu schreiben (ist seit heute online).

Nachmittags habe ich mich dann wieder dem kreativen Prozess zugewandt meinen Online-Verkaufsprozess zu bauen. Seitdem ich vor einer Woche mit dieser Challenge für mich angefangen habe, bin ich wieder total motiviert. Ich denke das liegt hauptsächlich daran, das ich meine Aufgaben plane und jeden Abend die Erfolgskontrolle habe.

Ich war total im Flow. Dieser Kreative Prozess ist zwar anstrengend und benötigt jede Menge Zeit. Mein Ziel ist es diesen Prozess in den nächsten 14 Tagen fertig zu stellen.

Aber dann: Mitten im Flow kommt meine Frau nach Hause und das erste was ihr einfällt: lass uns mal mit dem Fahrrad noch in die Stadt fahren – ich brauch doch noch Schuhe für die Hochzeit nächste Woche (ihre Cousine heiratet zum zweiten Mal und wir müssen nächste Woche nach Potsdam).

 

Strömungsabriss….

Kennst Du das? Dein Kopf, Deine Gedanken sind komplett woanders. Du befindest Dich total im Tunnel. Und dann Schuhe kaufen… 🙂 Habe über eine Stunde gebraucht und gefühlt 10 Schuhgeschäfte um mich aus diesem Tunnel zu befreien. Ich war nicht bei der Sache – und ich gehe eigentlich gerne mit meiner Frau bummeln. Aber heute war ich kopfmäßig ganz woanders. Abends habe ich mich dann noch mal dran gesetzt. Aber irgendwie konnte ich mich nicht wieder reindenken. Hab es dann sein gelassen und noch ein bisschen gelesen.

 

Was habe ich daraus gelernt für meine 30-Tage-Challenge?

Wenn Du im Flow, im Tunnel bist, in Deinem persönlichen kreativen Prozess, dann lass Dich ja nicht ablenken! Auch von Deinem Partner nicht. Dann muss sie eben mal alleine Schuhe shoppen gehen :-). Wenn Du erst einmal heraus gerissen wirst, dann kommst Du nur schwer wieder rein in diesen kreativen Prozess. Also spreche mit Deinem Partner über die Situation damit sie/er es versteht.

Das als kleinen Tipp von mir!

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij

30-tage-challenge