Blogging – Schreibe Deine Geschichte und lege Dir eine Sch…drauf-Mentalität zu

24. Februar 2017 0 Von msrioalexander
Blogging – Schreibe Deine Geschichte und lege Dir eine Sch…drauf-Mentalität zu
Bewerte diesen Beitrag!

Blogging – Schreibe Deine Geschichte und lege Dir einen Sch…drauf-Mentalität zu

 

Heute möchte ich Dir einmal etwas zum Thema Blogging aus meiner eigenen Erfahrung erzählen. Und das Du Deine Geschichte schreiben sollst und warum Du Dir eine Sch…drauf-Mentalität zulegen solltest.

 

DAS Erlebnis

Vor ca. 3 Jahren, früh morgens im Stau auf der A1 bei Köln habe ich meine Gedanken zum Thema Nebeneinkommen freien Lauf gelassen. Ich habe in mein Smartphone geredet und das Video dann einfach bei Youtube hochgeladen, dazu noch einen Blog-Artikel geschrieben und dann nicht weiter darüber nachgedacht. Ein paar Tage später stellte ich fest, das ich alleine für das Video 24 Aufrufe hatte.

Einer dieser Aufrufe war damals von meiner ältesten Tochter, die mich später fragte, was ich denn da für einen Mist von mir gegeben hatte. Ich war etwas geschockt weil diese Aussage von meiner eigenen Tochter kam.

Ich schämte mich und habe das Video daraufhin sofort gelöscht.

 

Heute weiß ich, das Du es niemals allen recht machen kannst, auch Deinen eigenen Kindern nicht. Mittlerweile habe ich eine ganze Reihe von Videos hochgeladen. Und ich weiß, das es Menschen gibt, die mich belächeln aufgrund meiner Videos. Aber ich weiß auch, das es eine Menge Menschen gibt, die sich an meinen Videos erfreuen und mir Likes und positives Feedback geben.

Es ist egal ob es Menschen gibt die Dich nicht mögen. Ok, bei Deinen eigenen Kindern solltest Du schon darauf hören, was diese Dir zu sagen haben. Aber alle anderen da draußen außerhalb Deiner eigenen Familie – kann Dir doch egal sein was diese über Dich denken! Du bist von diesen Menschen doch nicht abhängig.

Wichtig sind doch die Menschen, die gut finden was Du tust!!!

 

Die Menschen die Dich belächeln, solltest Du mit einem Lächeln begegnen und Dir dabei denken „Hey, Du belächelst mich? Du bist doch nur neidisch weil Du nicht den Mut dazu hast das zu tun, was ich tue“.

Das meine ich damit, das Du Dir eine Sch….drauf-Mentalität zulegen solltest – Du kannst es eben nicht allen recht machen.

Bildquelle: www.conterest.de

Das Internet gibt uns vielfältige Möglichkeiten unsere Gedanken mit anderen zu teilen. Sicherlich sind Du und ich nicht so berühmt als das wir mit unseren Memoiren eine Menge Geld verdienen können. Dafür hat uns das Internet den „Blog“ gegeben. Denn ein Blog ist im ursprünglichen Sinn ein digitales Tagebuch. Als der Blog erfunden wurde, hat noch niemand daran gedacht, das man mit seinem Blog irgendwann auch Geld verdienen kann. Damals war ein Blog ein Mittel, seine eigenen Gedanken mit der Welt zu teilen.

 

Ein Blog war dazu gedacht Deine eigene Geschichte zu schreiben! Und genau das tun die meisten Menschen auch beim bloggen – sie schreiben Ihre Geschichte. Über Ihr Leben, über den Verein, über Kochen, Kinderkriegen – was weiß ich alles. In einem Blog kannst Du ALLES schreiben. Aber nur solange Du auch authentisch bist!

Warum? Ganz einfach: wir Menschen lieben Geschichten! Ich habe in den letzten Wochen und Monaten über mein eigenes Verhalten nachgedacht. Analysiert, wen und warum ich jemanden gut finde und welche Blogs ich am liebsten lese. Und vom wem ich gerne Emails bekomme. Es sind diejenigen Menschen, die nicht einfach irgendwas schreiben, sondern die Ihre Geschichte erzählen.

Bestes Beispiel sind unsere Comedians. Z.B Mario Barth, Atze Schröder, Bülent Ceylan etc. usw. Was tun diese? Womit bringen die alle uns zum Lachen? 

 

MIT GESCHICHTEN AUS IHREM EIGENEN LEBEN

 

Sie verpacken ihre persönlichen Geschickten in komische Vorträge, in denen wir uns wieder erkennen. Sie halten uns den Spiegel vor. Wenn Mario Barth mal wieder über seine Freundin lästert, dann lachen wir uns kaputt. Wohlwissend, dass das was er erzählt, uns auch jeden Tag widerfährt. 

Oder warum lesen wir lieber Romane, in denen eine Geschichte erzählt wird, anstatt fachliche Sachbücher? Weil wir Menschen Geschichten tausendmal lieber konsumieren als Fachbücher. Geschichten lenken uns vom Alltag ab und entführen uns in eine andere Welt.

Und das ist der Grund weshalb Du Deine Geschichte erzählen sollst! Worüber ist letztlich egal – fange einfach an!

 

Ich verspreche Dir

  1. es gibt genug Menschen die Dich lieben werden weil sie genauso denken und fühlen wie Du
  2. das diese Menschen Dich lieben werden, weil sie selbst den Mut nicht haben ihre eigene Geschichte zu erzählen

 

Also fange an! Auch wenn Du jetzt gerade nicht weißt, was Du schreiben sollst. Und für welche Zielgruppe Du schreiben willst (schließlich willst Du wahrscheinlich auch damit ein bisschen und viel Geld verdienen). Egal fange an!

 

Lieber unperfekt gestartet als perfekt gewartet

 

Ich habe bisher auf meinem Blog auch ein paar Geschichten über mich erzählt. Allerdings hatte ich bisher auch noch nicht so den Plan für wen ich schreibe oder wer denn meine Zielgruppe konkret sein soll. Aber jetzt mit der Zeit, durch das permanente Bloggen, wird es für mich immer klarer. 

Natürlich schreibe ich auch weiterhin über meine Erfahrungen zum Thema Blogging, Motivation, Video Marketing etc. Aber für mich hat sich jetzt durch reinen Zufall ergeben, für wen ich unter anderem in den nächsten drei Monate schreiben möchte:

 

Seit meinem 13. Lebensjahr rauche ich. Mit einer Schachtel Zigaretten komme ich ca. 2 Tage aus. Heute mit 47 und nach unzähligen Versuchen mit dem Rauchen aufzuhören, habe ich mir jetzt geschworen – „Ich ziehe es durch“. Im Internet und in den sozialen Medien habe ich in den vergangenen Tagen recherchiert nach Erfahrungsberichten etc. Zu diesem Thema gibt es wirklich eine Menge zu lesen.

ABER: ich habe niemanden gefunden, der über einen längeren Zeitraum hinweg seine Erfahrungen niedergeschrieben hat! Und genau in diese Nische werde ich hineinstoßen. Über meine ganzen Recherchen werde ich ein anderes Mal genaueres schreiben, da alleine dieses Thema schon ein Artikel wert ist.

Wie das ganze genau aussehen wird, bin ich mir noch nicht ganz im Klaren. Das wird sich noch in den nächsten Tagen bzw. sich während meiner „Rauchen Aufhören Challenge“ ergeben. Ich werde natürlich nicht nur über „Rauchen aufhören“ schreiben, sondern auch über das Thema dieses Artikels

 

Blogging – Schreibe Deine Geschichte und lege Dir eine Sch…drauf-Mentalität zu

 

Was ist Deine Geschichte? Starte JETZT Deinen eigenen Blog und fange an. Schreibe mir damit wir uns gegenseitig vernetzen und unterstützen können. Klicke HIER oder auf das Bild um JETZT Deinen eigenen Blog zu starten. Ich freue mich darauf Dich kennen zu lernen!

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij