Meine Erfahrung mit dem Booleo Blog

Meine Erfahrung mit dem Booleo Blog

18. Januar 2016 0 Von msrioalexander
Meine Erfahrung mit dem Booleo Blog
5 (100%) 1 Bewertung(en)

Hallo,

heute schreibe ich meine erste Erfarung mit dem Booleo Blog. Denn heute früh hatte ich ein kleines Schlüsselerlebnis, was mich dazu inspiriert hat diesen Artikel zu schreiben.

Immer wieder höre ich die Aussage „du brauchst einen Blog“. Einer der besten Profi-Blogger, Dennis Koray, behauptet sogar:

mlm-obdachlos

Nebenbei: Dennis Koray ist mein persönlicher Blogging-Coach 🙂

In der Vergangenheit hatte ich schon zwei Blogs online mit verschiedenen Artikeln. Aber diese zwei Blogs waren eigentlich immer nur Experimente. Ich hatte viel Zeit in das Layout investiert und einige Artikel geschrieben. Aber die waren irgendwie alle nichts halbes und nichts ganzes. Lag wohl unter anderem daran, das meine Artikel nicht sonderlich gut waren.

Erst in den letzten Wochen wurde mir immer klarer, wohin die Reise mit meinem Blog eigentlich gehen sollte. Meine zwei alten Blogs, die ich von Empower Network hatte, habe ich daraufhin vor kurzem abgeschaltet und mir den deutschen Booleo Blog von Networxvision zugelegt. Vorteil für mich war auf jeden Fall, das der Booleo Blog auf deutsch ist. Und das ich auf der Seite, wo ich meine Artikel schreibe, sofort das Google-SEO-Ranking sehen kann. Und wenn das Ranking nicht so gut ist, kann ich meinen Artikel so lange anpassen, bis mir Booleo sagt: „Beitrag mit sehr guten SEO-Wert“.

Heißt, das mir der Booleo Blog schon vor Veröffentlichung sofort anzeigt, ob mein Artikel eine erstklassiges Google-SEO-Ranking hat.

Außerdem bietet Booleo in seinem Dashboard eine komplette Übersicht über das Google-Ranking. Vorher musste ich immer in Google Analytics rein schauen, wie mein Blog denn so ankommt. Beim Booleo Blog habe ich die Übersicht mit mehreren Auswahlmöglichkeiten sofort und aktuell in meinem Dashboard. Für mich als Blogging-Anfänger eine totale Erleichterung.

Aber nun zu meinem Schlüsselerlebnis mit dem Booleo Blog:

dieser Blog, auf dem du dich gerade befindest, ging mit meinem ersten Artikel am 17.12.2015 erstmalig online. Seitdem habe ich bis heute, 18.01.2016, also nach 31 Tagen insgesamt 6 Artikel veröffentlicht.

Seit dem ersten Tag bis heute habe ich 775 Seitenaufrufe gehabt:

Übersicht

Von diesen 775 Besuchern haben bereits 3 Personen meinen Blog abonniert und einer hat sogar einen Kommentar geschrieben. Bedeutet, diese Personen bekommen jetzt immer automatisch eine Email, wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe. Cool.

Aber das Schlüsselerlebnis war, das sich gestern Abend eine Person einen Artikel von mir durchgelesen hat und sich dann über einen Link zu meiner hinterlegten Landingpage in meinen Email-Verteiler eingetragen hat. Hier siehst Du die Mail von meinem Marketing-System:

email

Mein erster generierter Lead über meinen Blog!

 

Hier noch mal der Link über den ich diesen neuen Lead gewonnen habe:

LINK

Das bedeutet, mein Artikel war für diese Person so interessant, das dieser sich das Video auf meiner Landingpage angesehen hat und sich dann mit Namen und Email-Adresse in meinen Email-Verteiler eingetragen hat.

Das geniale dabei ist, das ich diese Landingpage und das Email-Follow-Up nicht selbst geschrieben habe. In unserer Community bekommst Du diese fertigen Seiten mit allen Emails fix und fertig mit einem Code geschenkt! Das funktioniert allerdings nur, wenn Du das gleiche Marketing-System benutzt wir alle in unserer Community.

Hier kannst Du dir das Hangout zu diesem hammergenialen Marketing-System ansehen und 7 Tage lang kostenlos testen.

Aber auf jeden Fall: DAS zeigt mir, die anderen haben Recht! Du brauchst einen Blog! Andere bekommen dies in drei Monaten nicht hin auch nur einen einzigen Lead online zu generieren!

Ich habe meinen ersten Lead nur mit dem Schreiben von Artikeln generiert. Natürlich generiere ich noch mehr Leads, aber die kommen alle durch bezahlte Facebook-Werbung. Auch das kannst du in unserer Community lernen. HIER kannst du dich dazu kostenlos anmelden.

Für mich beweist es jedenfalls, das man mit einem Blog und guten Artikeln einerseits Besucher bekommt und das man durch einen Blog Interessenten gewinnen und dadurch später auch Kunden und Partner gewinnen kann.

Wenn auch du, egal aus welchem Geschäftsbereich du kommst, Interessenten und Kunden online gewinnen willst, dann empfehle ich dir diesen Booleo-Blog zu holen und sofort mit dem Bloggen anzufangen. Klicke HIER oder auf das Bild:

Booleo

Ich werde auf jeden Fall weiter meine Erfahrungen mit Networxvision und dem Booleo-Blog hier veröffentlichen.

Und wenn Du unsere Community auch mal live erleben möchtest, dann komme zu unseren regelmäßigen Workshops. Wir hatten jetzt gerade einen am 16.01 zum Thema Online-Marketing. Im Februar findet unserer nächster statt – zwei Tage geballtes Wissen zu den Themen Online-Marketing und Facebook-Marketing. Und im März findet unser erster Kongress in Augsburg statt.

 

Also, schließe ich dich uns an und lerne Online-Marketing „richtig“.

HIER kannst du dich in unserer Community kostenlos anmelden

Ich hoffe Dich bald begrüßen zu dürfen!

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij

ySakL1tJ1drqMpPXaPjdid2snpI39QIz2FUSMrlHH2Y=s609-no